Siegel der Universität

Universität zu Köln



Philosophische Fakultät - Institut für Niederlandistik
Start | Fakultäten | Studiengänge | Gebäude | Hilfe |

Fakultät:
Dekanat
Institute
LF-Zentren
Forschung
Studiengänge
Einrichtungen

Institut:
Geschäftszimmer
VV
Lehrende
Studiengänge
Forschung
Einrichtungen

Info:
Nutzung
Freischalten
Fragen?: FAQ
Kalender

Login:
Studierende
Lehrende
Geschäftszimmer
Dekanat
Rektorat
Einrichtungen
Mitarbeiter
Sie sind hier: Start > Philosophische Fakultät > Institut für Niederlandistik > Teilgebiete/Module/Kompetenzfelder/Fachblöcke

Studiengang: Niederländisch [119] - LA Haupt-/Realschulen [24]


Studienstruktur

Studienvoraussetzungen:
Niederländisch-Kenntnisse auf dem Niveau von Stufe B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen CEF; Sprachanforderungen: Latinum und Englischkenntnisse auf dem Niveau von Stufe B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen CEF (nachzuweisen bis zur Zwischenprüfung).
Basismodule (Grundstudium). Allg. Vorraussetzungen:
Zu Beginn des ersten Fachsemesters ist für alle Studienanfängerinnen und -anfänger die Teilnahme an einem sprachpraktischen Einstufungstest obligatorisch. Je nach Ergebnis des Einstufungstests haben solche Studierende, die über keine oder nicht ausreichende Vorkenntnisse verfügen, zunächst das Sprachpraktische Propädeutikum zu absolvieren, bevor sie zu den Veranstaltungen der Basismodule zugelassen werden. Das Propädeutikum besteht aus dem vierstündigen Sprachkurs ‚Niederländisch für Anfänger’ und dem im zweiten Semester zu absolvierenden Sprachkurs ‚Niederländisch für Fortgeschrittene’. Der Besuch des Propädeutikums wird nicht als Bestandteil des Studienganges angerechnet. Studierende, die im Einstufungstest Sprachkenntnisse nachweisen, die der Stufe B2 des Europäischen Referenzrahmens CEF entsprechen, werden in das Basismodul 4: Sprachpraxis Niederländisch eingestuft.
Aufbaumodule (Hauptstudium): Allg. Vorraussetzungen:
Attestierte Zwischenprüfung, also u.a. Abschluss aller Basismodule und Nachweis der Sprachanforderungen (Niederländisch auf dem Niveau der Stufe C1 nach dem Europäischen Referenzrahmen CEF, Latinum und Englischkenntnisse auf dem Niveau von Stufe B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen CEF).
Achtung: Gegenüber dem Lehramtstudium für Gymnasium und Gesamtschule entfallen in diesem Studiengang das Basismodul 2, sowie die Aufbaumodule 1, 3 u. 4.

Module


B1NL-Inl-ghr - Basismodul 1: Niederländische Literatur I - Neuere Literatur (GHR) [1514]

Lern- und Qualifikationsziele: In diesem Modul soll exemplarisch – auf der Grundlage ausreichender sprachlicher Kompetenz für die beiden Seminare „Neuere Literatur“ – der literaturwissenschaftliche Umgang mit moderner niederländischsprachiger Literatur erlernt und eingeübt werden. Mit diesen Veranstaltungen soll die literaturwissenschaftliche Grundausbildung gewährleistet werden. Sowohl das Proseminar „Neuere Literatur“ als auch der Lektürekurs bauen auf dem Proseminar „Einführung in die Literaturwissenschaft“ auf. Die Lehrveranstaltungen sollen nach den Möglichkeiten des Lehrangebots so ausgewählt werden, dass alle Gattungen (Erzählprosa, Lyrik, Drama) vertreten sind.
Lehr- und Lernformen: Die beiden Proseminare und auch der Lektürekurs verstehen sich als Arbeitsseminare, die die aktive Teilnahme der Studierenden voraussetzen.
Formen der Leistungserbringung und Leistungsbeurteilung: regelmäßige und aktive Teilnahme, Klausur, Referat und Hausarbeit. 2 Leistungsnachweise (LN) müssen erbracht werden.
Modul-bezogene Voraussetzungen: Allgemeine Voraussetzungen für den Besuch von Basismodulen (sprachpraktischer Einstufungstest).

Achtung: Proseminar "Einführung in die Literaturwissenschaft" muss im 1.-2. Sem. absolviert werden, erst dann kann Proseminar bzw. Lektürekurs "Neuere Literatur" (2.-3. Sem.) begonnen werden.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
1,2,3
Proseminare
2.00
Pflicht
Einführung in die Literaturwissenschaft
Klausur (LN)

1,2,3
Proseminare
2.00
Wahlpflicht
Neuere Literatur
Referat und Hausarbeit (LN)

1,2,3
Proseminare
2.00
Wahlpflicht
Neuere Literatur (Lektürekurs)
aktive Teilnahme


B3NSK-I-ghr - Basismodul 3: Niederländische Sprache und Kultur I (GHR) [1515]

Lern- und Qualifikationsziele: Das Modul dient der methodischen Einführung in die synchrone und diachrone niederländische Sprachwissenschaft. Auf der Basis ausreichender sprachlicher Kompetenz sollen nach dem einführenden Proseminar, in welchem die Grundlagen der Sprachwissenschaft vermittelt werden, die Teilbereiche der Sprachwissenschaft vertieft werden. Weiterhin sollen grundlegende Aspekte der niederländischen und flämischen Kultur vermittelt werden.
Lehr- und Lernformen: Vorlesung, Proseminar.
Formen der Leistungserbringung und Leistungsbeurteilung: regelmäßige und aktive Teilnahme, Klausur, Hausarbeit. 2 Leistungsnachweise (LN) müssen erbracht werden.
Modul-bezogene Voraussetzungen: Allgemeine Voraussetzungen für den Besuch von Basismodulen. Poseminar "Einführung in die Literaturwissenschaft" (aus Basismodul 1).

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
2,3
Proseminare
2.00
Pflicht
Einführung in die niederländische Sprachwissenschaft
Klausur (LN)

2,3
Proseminare
2.00
Pflicht
Synchrone Sprachwissenschaft
Hausarbeit (LN)

2,3
Proseminare
2.00
Pflicht
Syntax
aktive Teilnahme

2,3
Vorlesung
2.00
Pflicht
Geschichte des Niederländischen
aktive Teilnahme

2,3
Vorlesung
2.00
Pflicht
Niederländische und flämische Kultur
aktive Teilnahme


B4SpN-ghr - Basismodul 4: Sprachpraxis Niederländisch (GHR) [1513]

Lern- und Qualifikationsziele: Das Modul dient der Ausbildung der aktiven (Grammatik, Schreiben, Sprechen) und passiven (Lesen, Übersetzung ins Deutsche) Sprachbeherrschung. Dadurch werden die beiden anderen Basismodule in sprachpraktischer und sprachreflektorischer Hinsicht ergänzt. Ziel: Bezogen auf die Sprachkompetenz soll die Stufe C1 nach dem Europäischen Referenzrahmen (CEF) erreicht werden.
Lehr- und Lernformen: Sprachkurs
Formen der Leistungserbringung und Leistungsbeurteilung: regelmäßige und aktive Teilnahme, schriftliche Aufgabe, Klausur. 2 Leistungsnachweise (LN) und 1 Teilnahmenachweis (TN) müssen erbracht werden.
Modul-bezogene Voraussetzungen: Allgemeine Voraussetzungen für den Besuch von Basismodulen

Achtung: Der Sprachkurs "Grammatik" muss im 1. oder 2. Semester absolviert werden, erst dann können die weiteren Sprachkurse (2. oder 3. Semester) besucht werden.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
1,2,3
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Grammatik
Klausur (LN)

1,2,3
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Übersetzung ins Niederländische
Klausur (LN)

1,2,3
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Konversation
aktive Teilnahme

1,2,3
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Schreibpraxis
schriftliche Aufgabe (TN)


A2NSK-II-ghr - Aufbaumodul 2: Niederländische Sprache und Kultur II (GHR) [1516]

Lern- und Qualifikationsziele: Die Ziele des Basismoduls 3 werden vertieft und ergänzend weiterverfolgt.
Lehr- und Lernformen: Vorlesung, Hauptseminar
Formen der Leistungserbringung und Leistungsbeurteilung: regelmäßige und aktive Teilnahme, Referat mit Thesenpapier. 1 Leistungsnachweis (LN) und 2 Teilnahmenachweise (TN) müssen erbracht werden.
Modul-bezogene Voraussetzungen: Allgemeine Voraussetzungen für den Besuch von Aufbaumodulen

Achtung: * Ein Referat mit Thesenpapier ist wahlweise in einem Hauptseminar zur diachronen Sprachwissenschaft oder in einem Hauptseminar zur synchronen Sprachwissenschaft zu halten. Im jeweils anderen Hauptseminar ist durch regelmäßige und aktive Teilnahme sowie durch Vor- und Nachbereitung ein Teilnahmenachweis zu erwerben.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
4,5
Vorlesung
2.00
Pflicht
Kulturkunde
aktive Teilnahme

4,5
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Synchrone Sprachwissenschaft
Referat mit Thesenpapier (LN) / aktive Teilnahme (TN)*

4,5
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Diachrone Sprachwissenschaft
aktive Teilnahme (TN) / Referat mit Thesenpapier (LN)*

4,5
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Angewandte Sprachwissenschaft
aktive Teilnahme (TN)


A5FD-ghr - Aufbaumodul 5: Fachdidaktik (GHR) [1518]

Lern- und Qualifikationsziele: In diesem Modul steht das fachbezogene Lehren und Lernen zentral. Dabei geht es u.a. um die Kenntnis und Bewertung fachdidaktischer Theorien, die Planung, Gestaltung und Auswertung von fachbezogenen Lernprozessen, die Nutzung neuer Medien und Multimedia für Lehr- und Lernprozesse sowie die Entwicklung fächerverbindender und fächerübergreifender Fragestellungen. Außerdem werden in den Lehrveranstaltungen des Moduls grundsätzliche Fragen der Vermittlung von Sprache und Literatur in Verbindung mit den curricularen Vorgaben behandelt. Die Hauptseminare „Fachdidaktik I und II“ beziehen das Fachpraktikum mit ein. Letzteres schließt mit einem Leistungsnachweis ab.
Lehr- und Lernformen: Hauptseminar
Formen der Leistungserbringung und Leistungsbeurteilung: regelmäßige und aktive Teilnahme, Referat. 1 Leistungsnachweis (LN) und ein Teilnahmenachweis (TN) müssen erbracht werden.
Modul-bezogene Voraussetzungen: Allgemeine Voraussetzungen für den Besuch von Aufbaumodulen.

Achtung: Das Hauptseminar "Fachdidaktik I" muss im 4. oder 5. Semester absolviert werden. Die weiteren Hauptseminare "Fachdidaktische Basiskompetenzen", "Fachdidaktische Handlung- u. Bewertungskompetenzen" sowie "Fachdidaktik II" müssen im 6. oder 7. Semester absolviert werden.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
4,5,6,7
Hauptseminare
2.00
Pflicht
Fachdidaktik I (Vorbereitung Schulpraktikum)
Referat mit Thesenpapier (TN)

4,5,6,7
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Fachdidaktische unterrichtsbezogene Basiskompetenzen
aktive Teilnahme

4,5,6,7
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Fachdidaktische unterrichtsbezogene Handlungs- und Bewertungskompetenzen
aktive Teilnahme

4,5,6,7
Hauptseminare
2.00
Pflicht
Fachdidaktik II (mit Bezugnahme auf das Fachpraktikum)
aktive Teilnahme u. Referat (LN)

erstellt von uk-online am 24.02.17, 20:32