Siegel der Universität

Universität zu Köln



Philosophische Fakultät - Kunsthistorisches Institut
Start | Fakultäten | Studiengänge | Gebäude | Hilfe |

Fakultät:
Dekanat
Institute
LF-Zentren
Forschung
Studiengänge
Einrichtungen

Institut:
Geschäftszimmer
VV
Lehrende
Studiengänge
Forschung
Einrichtungen

Info:
Nutzung
Freischalten
Fragen?: FAQ
Kalender

Login:
Studierende
Lehrende
Geschäftszimmer
Dekanat
Rektorat
Einrichtungen
Mitarbeiter
Sie sind hier: Start > Philosophische Fakultät > Kunsthistorisches Institut > Teilgebiete/Module/Kompetenzfelder/Fachblöcke

Studiengang: Kunstgeschichte [092] - Bachelor - 2 Fächer [61]


Module


BM 1 EKG - Einführung in die Kunstgeschichte [1297]

Modulbeschreibung:
Die Kernveranstaltung von Basismodul 1, das Einführungsseminar (ES), ist im 1. Studiensemester zu besuchen. Das Modul soll insgesamt spätestens nach dem 2. Semester abgeschlossen sein.

Inhalte und Qualifikationsziele: Basismodul 1 dient der Einführung in Gegenstände und Methoden des Faches. Insbesondere vermittelt es Kenntnisse der inhaltlichen Grundlagen und des methodischen Instrumentariums sowie eine systematische Orientierung über die Gegenstände der Kunstgeschichte und ihre Interpretation.

Abfolge der Lehrveranstaltungen: Im 1. Fachsemester ist das Einführungsseminar als Pflichtveranstaltung zu absolvieren. Darüber hinaus wird dringend empfohlen, die beiden weiteren Veranstaltungen des Moduls zu absolvieren.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen und Einführungsseminar (Propädeutikum zur Kunstgeschichte); regelmäßige und aktive Teilnahme. Die Vorlesungen vermitteln grundlegende Sach- und Methodenkenntnisse und leiten zur Benutzung weiterführender Fachliteratur an. Das Einführungsseminar verschafft einen ersten systematischen Überblick über Gegenstände und Ziele des Faches Kunstgeschichte sowie seine Methoden.

Prüfungsleistungen: Referat oder Klausurarbeit im Einführungsseminar; Klausurarbeit in einer Vorlesung zur Einführung in die Kunstgeschichte.

Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der Noten des Einführungsseminars und der Einführungsvorlesung. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.

Modulbeauftragte(r): Professur für Allgemeine Kunstgeschichte und Stadterhaltung.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: keine.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
01w
Einführungsseminar
2.00
Pflicht
Einführungsseminar zur Kunstgeschichte
Referat oder Klausur
4
01w,03w
Vorlesungen
2.00
Pflicht
Einführung in die Kunstgeschichte
Klausur
4
01a,02a,03a
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2

BM 2 KGMA - Kunstgeschichte des Mittelalters [1298]

Grundsätzliches: Die erste Vorlesung des Basismoduls 2 kann im 1. bis 4. Semester absolviert werden, die übrigen Veranstaltungen ab dem 2. Semester. Das Modul sollte innerhalb von 2 Semestern spätestens bis zum Ende des 4. Semesters abgeschlossen sein.

Inhalte und Qualifikationsziele: Das Modul macht die Studierenden mit den zentralen Problemen der Epoche, ihrer Grenzen und Grenzüberschreitungen vertraut. Gegenstände sind die verschiedenen Gattungen, Medien, Funktionen, Techniken, Kontexte, Formen und Stile der Kunstgeschichte des Mittelalters, unter besonderer Berücksichtigung der am Standort Köln vorhandenen Sammlungen und Bestände. In der Auseinandersetzung mit den Gegenständen und ihrer historischen Verortung wird deren Analyse unter epochenspezifischen und allgemeinen Voraussetzungen für unterschiedliche Anwendungskontexte (Wissenschaft, Museums- und Ausstellungswesen, Denkmalpflege, Kunstvermittlung) eingeübt und korrigierend überprüft. Insbesondere die dritte Lehrveranstaltung des Moduls kann/soll auch aus einem Angebot gewählt werden, das anwendungsnah gestaltet ist (Übungen vor Originalen, zum Museums- oder Archivwesen, zu Bibliotheken, zur Denkmalpflege oder Bauforschung, zu Medien). Die Basismodule 2-4 ergänzen einander und regen durch ihre korrespondierende Struktur zu einer vergleichenden Sichtweise epochenspezifischer und epochenübergreifender Probleme an.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen, Seminare und Übungen; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Referat und Hausarbeit.

Berechnung der Modulnote: Die Note des/r mit Referat und Hausarbeit abgeschlossenen Seminars/Übung bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.

Modulbeauftragte(r): Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: für den Besuch der ersten Vorlesung in Basismodul 2: keine; für den Besuch aller weiteren Veranstaltungen des Moduls ist der erfolgreiche Abschluss des Einführungsseminars aus Basismodul 1 obligatorisch.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
02s,03s,04s
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte des Mittelalters
Vor- und Nachbereitung
2
02a,03a,04a
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte des Mittelalters
Referat und Hausarbeit
5
02a,03a,04a
Vorlesungen oder
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte des Mittelalters oder übergreifendes Thema
Vor- und Nachbereitung
2

BM 3 KGN - Kunstgeschichte der Neuzeit [1299]

Grundsätzliches: Die erste Vorlesung des Basismoduls 3 kann im 1. bis 4. Semester absolviert werden, die übrigen Veranstaltungen ab dem 2. Semester. Das Modul sollte innerhalb von 2 Semestern spätestens bis zum Ende des 4. Semesters abgeschlossen sein.

Inhalte und Qualifikationsziele: Das Modul macht die Studierenden mit den zentralen Problemen der Epoche, ihrer Grenzen und Grenzüberschreitungen vertraut. Gegenstände sind die verschiedenen Gattungen, Medien, Funktionen, Kontexte, Formen und Stile der Kunstgeschichte der Neuzeit, unter besonderer Berücksichtigung der am Standort Köln vorhandenen Sammlungen und Bestände. In der Auseinandersetzung mit den Gegenständen und ihrer historischen Verortung wird deren Analyse unter epochenspezifischen und allgemeinen Voraussetzungen für unterschiedliche Anwendungskontexte (Wissenschaft, Museums- und Ausstellungswesen, Denkmalpflege, Kunstvermittlung) eingeübt und korrigierend überprüft. Insbesondere die dritte Lehrveranstaltung des Moduls kann/soll auch aus einem Angebot gewählt werden, das anwendungsnah gestaltet ist (Übungen vor Originalen, zum Museums- oder Archivwesen, zu Bibliotheken, zur Denkmalpflege oder Bauforschung, zu Medien). Die Basismodule 2-4 ergänzen einander und regen durch ihre korrespondierende Struktur zu einer vergleichenden Sichtweise epochenspezifischer und epochenübergreifender Probleme an.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen, Seminare und Übungen; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Referat und Hausarbeit.

Berechnung der Modulnote: Die Note des/r mit Referat und Hausarbeit abgeschlossenen Seminars/Übung bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.

Modulbeauftragte(r): Professur für Allgemeine Kunstgeschichte.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen:für den Besuch der ersten Vorlesung in Basismodul 3: keine; für den Besuch aller weiteren Veranstaltungen des Moduls ist der erfolgreiche Abschluss des Einführungsseminars aus Basismodul 1 obligatorisch.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
02w,03w,04w
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Neuzeit
Vor- und Nachbereitung
2
02a,03a,04a
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Neuzeit
Referat und Hausarbeit
5
02a,03a,04a
Vorlesungen oder
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Neuzeit oder übergreifendes Thema
Vor- und Nachbereitung
2

BM 4 KGM - Kunstgeschichte der Moderne [1300]

Die erste Vorlesung des Basismoduls 4 kann im 1. bis 4. Semester absolviert werden, die übrigen Veranstaltungen ab dem 2. Semester. Das Modul sollte innerhalb von 2 Semestern spätestens bis zum Ende des 4. Semesters abgeschlossen sein.

Inhalte und Qualifikationsziele: Das Modul macht die Studierenden mit den zentralen Problemen der Epoche, ihrer Grenzen und Grenzüberschreitungen vertraut. Gegenstände sind die verschiedenen Gattungen, Medien, Funktionen, Kontexte, Formen und Stile der Kunstgeschichte der Moderne, unter besonderer Berücksichtigung der am Standort Köln vorhandenen Sammlungen und Bestände. In der Auseinandersetzung mit den Gegenständen und ihrer historischen Verortung wird deren Analyse unter epochenspezifischen und allgemeinen Voraussetzungen für unterschiedliche Anwendungskontexte (Wissenschaft, Museums- und Ausstellungswesen, Denkmalpflege, Kunstvermittlung) eingeübt und korrigierend überprüft. Insbesondere die dritte Lehrveranstaltung des Moduls kann/soll auch aus einem Angebot gewählt werden, das anwendungsnah gestaltet ist (Übungen vor Originalen, zum Museums- oder Archivwesen, zu Bibliotheken, zur Denkmalpflege oder Bauforschung, zu Medien). Die Basismodule 2-4 ergänzen einander und regen durch ihre korrespondierende Struktur zu einer vergleichenden Sichtweise epochenspezifischer und epochenübergreifender Probleme an.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen, Seminare und Übungen; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Referat und Hausarbeit.

Berechnung der Modulnote: Die Note des/r mit Referat und Hausarbeit abgeschlossenen Seminars/Übung bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.

Modulbeauftragte(r): Professur für Kunstgeschichte des 20./21. Jahrhunderts.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: für den Besuch der ersten Vorlesung in Basismodul 4: keine; für den Besuch aller weiteren Veranstaltungen des Moduls ist der erfolgreiche Abschluss des Einführungsseminars aus Basismodul 1 obligatorisch.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
02s,03s,04s
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Moderne
Vor- und Nachbereitung
2
02a,03a,04a
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Moderne
Referat und Hausarbeit
5
02a,03a,04a
Vorlesungen oder
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Kunstgeschichte der Moderne oder übergreifendes Thema
Vor- und Nachbereitung
2

AM 1 FS - Fallstudien [1302]

Inhalte und Qualifikationsziele: Auf der Grundlage der in den Basismodulen 1-4 erworbenen Kenntnisse in Methoden und Arbeitstechniken des Faches sowie des exemplarischen Studiums seiner Epochen und Gegenstandsbereiche vertiefen die Lehrveranstaltungen des Moduls Analyseverfahren der Kunstgeschichte an ausgewählten Beispielen. Über den Erwerb von Kenntnissen hinaus wird die eigenständige Entwicklung von möglichen Fragestellungen erprobt und ihre angemessene Präsentation (exemplarisch, mündlich wie schriftlich) trainiert. In den in den Aufbaumodulen 1 und 2 erbrachten Leistungsnachweisen (Referat und Hausarbeit) müssen zwei der drei Epochen Mittelalter, Neuzeit, Moderne und zwei unterschiedliche Gegenstandsbereiche behandelt werden.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen, Seminare, Übungen und Hauptseminare; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Referat und Hausarbeit im Hauptseminar.
In Verbindung mit Aufbaumodul 1 oder 2 erfolgt die mündliche Bachelorprüfung über die Gegenstände der im Modul besuchten Lehrveranstaltungen.

Berechnung der Modulnote: Die im Hauptseminar erreichte Note bildet die Modulnote.

Modulbeauftragte(r): Professur für Allgemeine Kunstgeschichte und Stadterhaltung.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss von drei der Basismodule 1-4.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
04a,05a,06a
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Epochen und Gegenstandsbereiche der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2
04a,05a,06a
Vorlesungen oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Epochen und Gegenstandsbereiche der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2
04a,05a,06a
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Epochen und Gegenstandsbereiche der Kunstgeschichte
Referat und Hausarbeit
6
04a,05a,06a
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Epochen und Gegenstandsbereiche der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2

AM 2 QM - Quellen und Methoden [1303]

Inhalte und Qualifikationsziele: Auf der Grundlage der in den Basismodulen 1-4 erworbenen Kenntnisse in Methoden und Arbeitstechniken des Faches sowie des exemplarischen Studiums seiner Epochen und Gegenstandsbereiche vertiefen die Lehrveranstaltungen des Moduls das Verständnis der Methoden der Kunstgeschichte und ihrer Anwendung auf ihre Problemfelder. Der Umgang mit fachspezifischem Quellenmaterial und seiner Nutzung für die Gewinnung historisch-kunsthistorischer Erkenntnisse wird exemplarisch und generalisierbar eingeübt und bereitet so auf unterschiedliche Praxisfelder der Kunstgeschichte vor. Mit den in den Aufbaumodulen 1 und 2 erbrachten Leistungsnachweisen (Referat und Hausarbeit) müssen zwei der drei Epochen Mittelalter, Neuzeit, Moderne und zwei unterschiedliche Gattungen behandelt werden.

Lehr- und Lernformen: Vorlesungen, Seminare, Übungen und Hauptseminare; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Referat und Hausarbeit im Hauptseminar.
In Verbindung mit Aufbaumodul 1 oder 2 erfolgt die mündliche Bachelorprüfung über die Gegenstände der im Modul besuchten Lehrveranstaltungen.

Berechnung der Modulnote: Die im Hauptseminar erreichte Note bildet die Modulnote.

Modulbeauftragte(r): Professur für Allgemeine Kunstgeschichte.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss von drei der Basismodule 1-4.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
04a,05a,06a
Vorlesungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Quellen und Methoden der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2
04a,05a,06a
Vorlesungen oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Quellen und Methoden der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2
04a,05a,06a
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Quellen und Methoden der Kunstgeschichte
Referat und Hausarbeit
6
04a,05a,06a
Proseminare (Magister)/Seminare (Bachelor) oder
Übungen
2.00
Wahlpflicht
Ausgewählte Probleme der Quellen und Methoden der Kunstgeschichte
Vor- und Nachbereitung
2

EM 1 EPS - Exkursionen und praktische Studien [1301]

Inhalte und Qualifikationsziele: Als eine Wissenschaft, die in erheblichem Maße auf der Grundlage der Erfassung von Objekten in ihrer Materialität und ihren originalen Kontexten operiert, fordert die Kunstgeschichte Techniken des unmittelbaren Umgangs mit ihren Originalen. Zu deren Einübung dienen Exkursionen, die den Studierenden vom Beginn des Studiums an die Gelegenheit geben sollen, ihre Lernfortschritte vor den Originalen zu überprüfen. In Praktika erwerben die Studierenden unmittelbare praktische Erfahrung in den potentiellen Berufsfeldern. Tutorien vertiefen Erkenntnisse aus Seminaren und diskutieren deren praktische Anwendung.

Lehr- und Lernformen: Exkursionen, Studien vor Ort, Praktika oder Tutorien; regelmäßige und aktive Teilnahme.

Prüfungsleistungen: Exkursionsreferate.

Berechnung der Modulnote: Die im Zusammenhang mit der Exkursion/den Exkursionen erreichte Note bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.

Modulbeauftragte(r): Geschäftsführende Direktorin/Geschäftsführender Direktor.

Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Kunstgeschichte.

Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Besuch des Einführungsseminars aus Basismodul 1.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
01a,02a,03a,04a,05a,06a
Exkursionen
0.00
Wahlpflicht
Fallstudien vor Ort im Umfang von acht Tagen
2 Referate vor Ort
6
01a,02a,03a,04a,05a,06a
Tutorien oder
Praktikum
4.00
Wahlpflicht
Praxisfelder
Praktikumsbericht oder Aktive Teilnahme
5
erstellt von uk-online am 26.02.17, 17:50