Siegel der Universität

Universität zu Köln



Philosophische Fakultät - Institut für Niederlandistik
Start | Fakultäten | Studiengänge | Gebäude | Hilfe |

Fakultät:
Dekanat
Institute
LF-Zentren
Forschung
Studiengänge
Einrichtungen

Institut:
Geschäftszimmer
VV
Lehrende
Studiengänge
Forschung
Einrichtungen

Info:
Nutzung
Freischalten
Fragen?: FAQ
Kalender

Login:
Studierende
Lehrende
Geschäftszimmer
Dekanat
Rektorat
Einrichtungen
Mitarbeiter
Sie sind hier: Start > Philosophische Fakultät > Institut für Niederlandistik > Teilgebiete/Module/Kompetenzfelder/Fachblöcke

Studiengang: Niederlandistik [E43] - Bachelor - 2 Fächer [61]


Module


BM 1 SPI N - Sprachpraxis I Niederländisch [1269]

Inhalte und Qualifikationsziele: Dieses Modul vermittelt die Basiskenntnisse der niederländischen Sprache sowohl bezogen auf aktive (Sprechen und Schreiben) als auch auf passive Sprach-kompetenzen (Hören und Lesen) und hinsichtlich der Grammatik.
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Basismoduls werde rezeptive Fertigkeiten in Anlehnung an die Stufe B2 und produktive Fertigkeiten in Anlehnung an die Stufe B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (CEF) erreicht. Die Studierenden sind somit in der Lage, an den auf niederländisch abgehaltenen Veranstaltungen der übrigen Basismodule teilzunehmen.
Lehr- und Lernformen: Sprachpraktische Veranstaltung; regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen: Klausurarbeit.
Berechnung der Modulnote: Die im Sprachkurs erreichte Note bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.
Modulbeauftragte/r: Lektorat.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: keine.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
01w
Sprachkurse
6.00
Pflicht
Niederländisch für Anfänger
akt. TN + Klausur
8

BM 2 NLI - Niederländische Literatur I: Einführung und Grundlagen [1270]

Inhalte und Qualifikationsziele:
In diesem Modul soll der literaturwissenschaftliche Umgang mit älterer und moderner niederländisch-sprachiger Literatur erlernt und eingeübt werden. Neben den Grundbegriffen der Literaturwissenschaft und Grundkenntnissen der Textanalyse wird Überblickswissen der niederländischen Literatur-geschichte erworben.
- Das Proseminar Einführung in die Literaturwissenschaft wird in deutscher Sprache abgehalten. In diesem Seminar werden Grundkenntnisse literaturwissenschaftlicher Theorien, Analysemethoden und Terminologie sowie Arbeits- und Präsentationstechniken vermittelt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, die fachwissenschaftliche Terminologie, literaturwissenschaftliche Theorien und Analysemethoden korrekt zu verwenden und auf niederländische Texte anzuwenden. Der erfolgreiche Abschluss des spezifisch auf die niederländische Literatur ausgerichtete Proseminars ist Voraussetzung für den Besuch des Proseminars Ältere Literatur sowie für den Besuch des Basismoduls 3.
- In der Vorlesung wird Überblickswissen über eine Epoche der niederländischen Literatur vermittelt sowie durch die Lektüre ausgewählter kanonisierter Texte der jeweiligen Epoche veranschaulicht und exemplarisch vertieft.
- Das Proseminar Ältere Literatur behandelt exemplarische Gegenstände aus der Literatur von ca. 1200 bis ca. 1800. Es werden die für die Textlektüre erforderlichen Grundkenntnisse der historischen Sprachformen des Niederländischen vermittelt. Neben der Lektüre und Analyse von Primärtexten wird die kritische Auseinandersetzung mit jeweils relevanter Forschungsliteratur und deren Wiedergabe in mündlicher (Referat) und schriftlicher (Hausarbeit) Form eingeübt. Die Studierenden werden befähigt, Texte in historischen Sprachformen des Niederländischen zu verstehen sowie wissenschaftliche Analyse- und Interpretationsergebnisse mündlich vorzutragen bzw. schriftlich darzulegen.
- Im Kolloquium I werden Grundlagen von Arbeits- und Präsentationstechniken vermittelt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, Literaturrecherchen durchzuführen und Fachdatenbanken zu nutzen, Fachliteratur effizient zu lesen sowie unterschiedliche Arten wissenschaftlicher Texte wie Thesenpapiere, Protokolle oder Hausarbeiten zu verfassen. Darüber hinaus erwerben sie die Fähigkeit, ihre Ergebnisse in Form von (Kurz)Referaten mediengestützt (z. B. in Form einer PowerPointpräsentation) und rezipienten-orientiert vorzutragen.
Abfolge der Lehrveranstaltungen: Voraussetzung für den Besuch des Proseminars Ältere Literatur ist der erfolgreiche Abschluss des Proseminars Einführung in die Literaturwissenschaft.
Lehr- und Lernformen: Seminar, Vorlesung/Übung, Kolloquium; regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen: Klausurarbeit, Referat mit Thesenpapier oder Referat mit Hausarbeit
Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der jeweiligen Note der beiden Proseminare. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.
Modulbeauftragte/r: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: Voraussetzung für den Besuch der Vorlesung/Übung und des Proseminars Ältere Literatur ist der erfolgreiche Abschluss des Basismoduls 1.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
01w,03w
Proseminare
2.00
Pflicht
Einführung in die Literaturwissenschaft (in dt. Sprache)
akt. TN + Klausur (in dt. Sprache)
3
02s,04s
Vorlesung oder
Übung
2.00
Wahlpflicht
Epochen der niederländischen Literatur
akt. TN
2
02s,03w,04s
Proseminare
2.00
Wahlpflicht
Ältere Literatur
a) akt. TN + Referat mit Thesenpapier*
b) akt. TN + Referat + Hausarbeit*





*Referat und Hausarbeit sind wahlweise in einem Proseminar zur Älteren Literatur (Basismodul 2) oder zur Neueren Literatur (Basismodul 3) zu erbringen. Im jeweils anderen Proseminar sind regelmäßige und aktive Teilnahme sowie ein Referat mit Thesenpapier nachzuweisen. In beiden Modulen zusammen sind 18 CP zu erwerben.
a) 3
b) 4
01w,03w
Kolloquium
2.00
Pflicht
Kolloquium I (in dt. Sprache)
akt. TN
2

BM 3 NLII - Niederländische Literatur II: Moderne Literatur [1271]

Inhalte und Qualifikationsziele:
Die in Basismodul 2 erworbenen literaturwissenschaftlichen Kenntnisse und Kompetenzen werden in diesem Modul auf Texte der modernen niederländischsprachigen Literatur angewandt und vertieft.
- Im Proseminar werden exemplarische Gegenstände der modernen niederländischsprachigen Literatur behandelt; dabei werden Arbeits- und Präsentationstechniken eingeübt und ver-feinert. Die Studierenden lernen, Analyse- und Interpretationstechniken auf Texte der moder-nen niederländischsprachigen Literatur anzuwenden und Ergebnisse eigener Untersuchungen mediengestützt und rezipientenorientiert vorzustellen.
- Gegenstand der Übung ist die Lektüre bedeutender literarischer Werke moderner nieder-ländischer und flämischer Autoren in exemplarischer Auswahl. Es werden Analysetechniken eingeübt und Interpretationsfähigkeiten weiterentwickelt.
- Die Selbständigen Studien dienen der eigenständigen Erarbeitung von Primär- und Forschungsliteratur sowie der Vertiefung und Erweiterung der in den Veranstaltungen erworbenen Kenntnisse. Die erwor-benen Lese- und Lernstrategien werden praktisch angewandt.
Lehr- und Lernformen: Seminar, Übung, selbstständige Studien (Lektüre von Primärtexten und Forschungsliteratur, die in einer modulbezogenen Leseliste vorgegeben werden); regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen: Referat mit Thesenpapier bzw. Referat mit Hausarbeit; das im Rahmen der selbständigen Studien erworbene Wissen wird in Lektürelisten dokumentiert und fließt in die übrigen zu erbringenden Leistungen ein.
Berechnung der Modulnote: Die im Proseminar erreichte Note bildet die Modulnote. Die Modulnote geht nicht in die Fachnote ein.
Modulbeauftragte/r: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss von Basismodul 1 sowie des Proseminars Einführung in die Literaturwissenschaft (Basismodul 2) und des Kolloquiums I (Basismodul 2).

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
02s,03w,04s
Proseminare
2.00
Wahlpflicht
Neuere Literatur
a) akt. TN + Referat + Hausarbeit*
b) akt. TN + Referat mit Thesenpapier*





*Referat und Hausarbeit sind wahlweise in einem Proseminar zur Älteren Literatur (Basismodul 2) oder zur Neueren Literatur (Basismodul 3) zu erbringen. Im jeweils anderen Proseminar sind regelmäßige und aktive Teilnahme sowie ein Referat mit Thesenpapier nachzuweisen. In beiden Modulen zusammen sind 18 CP zu erwerben.
a) 4
b) 3
02s,04s
Übung
2.00
Wahlpflicht
Lektürekurs Neuere Literatur
akt. TN
2
01a,02a,03a,04a

0.00


selbständige Studien
2

BM 4 NSK I - Niederländische Sprache und Kultur I [1272]

Inhalte und Qualifikationsziele:
In diesem Modul werden die Grundlagen der synchronen Sprachwissenschaft des Niederländischen und der Kulturkunde der Niederlande vermittelt.
- Im Proseminar Einführung in die Sprachwissenschaft des Niederländischen werden die Studierenden mit den verschiedenen Teilbereichen der Sprachwissenschaft vertraut gemacht, jeweils bezogen auf die niederländische Sprache: Phonologie, Morphologie, Semantik, Syntax, Textlinguistik, Pragmatik, historische und kontrastive Linguistik. Darüber hinaus werden die niederländische linguistische Fachterminologie sowie Grundwissen über sprachwissenschaftliche Theorien und Methoden vermittelt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, die niederländische linguistische Fachterminologie sowie sprachwissenschaftliche Theorien und Methoden korrekt anzuwenden und die niederländische Sprache im Rahmen der verschiedenen Teilbereichen der Sprachwissenschaft zu analysieren
- Im Proseminar Synchrone Sprachwissenschaft wird die Struktur der niederländischen Gegenwartssprache exemplarisch bezogen auf einen Teilaspekt dargestellt. Die Studierenden lernen anhand von aktuellen Textbeispielen, die Funktion verschiedener sprachlicher Äußerungen in ihrem Kontext zu analysieren.
- In der Übung Kulturkunde: Niederlande werden Grundkenntnisse über gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche, kulturelle und historische Aspekte der Niederlande vermittelt. Dieses Wissen wird aktiv anhand von exemplarischen Übungen bezogen auf aktuelle Themen aus der niederländischen Gesellschaft vertieft. Die Studierenden werden befähigt, historische und politische Ereignisse sowie gesellschaftliche Strukturen in den kulturellen Kontext einzuordnen und trans- und interkulturell zu analysieren.
Lehr- und Lernformen: Übung, Seminar, regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen: zwei Klausurarbeiten, Referat.
Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der jeweiligen Noten in den beiden Proseminaren sowie der Note in der Übung.
Modulbeauftragte/r: Professur Sprachwissenschaft.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss von Basismodul 1.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
03w
Proseminare
2.00
Pflicht
Einführung in die Sprachwissenschaft des Niederländischen
akt. TN + Klausur
3
02s,04s
Proseminare
2.00
Wahlpflicht
Synchrone Sprachwissenschaft
akt. TN + Klausur
3
02s,04s
Übung
2.00
Pflicht
Kulturkunde: Niederlande
akt. TN + Referat
3

BM 5 SPII N - Sprachpraxis II Niederländisch [1273]

Inhalte und Qualifikationsziele:
Das Modul dient – aufbauend auf die in Basismodul 1 erworbenen Grundkenntnisse der niederlän-dischen Sprache – der vertiefenden Ausbildung der Sprachkompetenzen.
Die in diesen sprachpraktischen Veranstaltungen erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten stellen das sprachpraktische Fundament für die anderen Basismodule dar.
Mit dem erfolgreichen Abschluss des Basismoduls werden rezeptive Kompetenzen in Anlehnung an die Stufe C1 und produktive Kompetenzen in Anlehnung an die Stufe B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (CEF) erreicht.
- In der sprachpraktischen Veranstaltung Grammatik wird insbesondere die aktive Beherr-schung des gesprochenen und geschriebenen Niederländisch vertieft, so dass die Studieren-den in der Lage sind, die niederländische Standardsprache sowohl schriftlich als auch mündlich korrekt zu verwenden.
- In der sprachpraktischen Veranstaltung Konversation wird an aktuellen Themen die aktive und passive Beherrschung des gesprochenen Niederländisch (Sprechen, Hören) eingeübt, so dass die Studierenden befähigt werden, die niederländische Standardsprache mühelos zu verstehen und flüssig zu sprechen.
- In der sprachpraktischen Veranstaltung Übersetzung ins Niederländische wird die aktive Beherrschung des geschriebenen Niederländisch eingeübt. Dies geschieht insbesondere unter Beachtung von Interferenzen zwischen der niederländischen und der deutschen Sprache; das Niederländische wird dem Deutschen kontrastiv gegenübergestellt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, die niederländische Standardsprache in schriftlicher Form korrekt zu verwenden und Interferenzfehler mit dem Deutschen zu erkennen und zu verhindern.
- Im Lesekreis wird zum einen die passive Beherrschung (Lesen) des Niederländischen anhand von Kinder- und Jugendliteratur eingeübt; zum anderen werden das freie Sprechen und das Formulieren der eigenen Meinung in niederländischer Sprache trainiert, so dass die Studierenden befähigt werden, die niederländische Standardsprache mühelos zu lesen und flüssig zu sprechen.
Lehr- und Lernformen: Sprachpraktische Veranstaltung; regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen und Benotung: 2 Klausurarbeiten.
Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der Noten des Grammatikkurses und des Übersetzungskurses. Die Modulnote geht nicht in die Endnote ein.
Modulbeauftragte(r): Lektorat.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss von Basismodul 1.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
03w
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Grammatik
akt. TN + Klausur
3
02s,03w,04s
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Konversation
akt. TN
2
02s,04s
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Übersetzung ins Niederländische
akt. TN + Klausur
3
02s,03w,04s
Sprachkurse
2.00
Pflicht
Lesekreis
akt. TN
2

AM 1 NLIII - Niederländische Literatur III [1274]

Inhalte und Qualifikationsziele:
Die in den Basismodulen 2 und 3 erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden in diesem Modul vertieft und ergänzt.
- In den Hauptseminaren werden die Studierenden an aktuelle Forschungsfragen der niederländischen Literaturwissenschaft sowohl im Bereich der modernen Literatur als auch der älteren Literatur herangeführt. Die Studierenden lernen exemplarisch den selbständigen wissenschaftlichen Umgang mit Problemen und Methoden der Literatur-wissenschaft. Dabei werden die erlernten Arbeits- und Präsentationstechniken für den münd-lichen Vortrag und die schriftliche Darstellung angewandt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, eigenständig wissenschaftliche Fragestellungen zu entwickeln, selbständig wissenschaftliche Texte auf dem Niveau einer Bachelorarbeit zu verfassen und ihre erworbe-nen Kenntnisse strukturiert darzulegen.
- Durch die Vorlesung werden die Hauptseminare literaturwissenschaftlich und literatur-geschichtlich kontextualisiert. Das hier erworbene Überblickswissen wird durch die Lektüre literarischer Texte und die Erarbeitung eines Referats exemplarisch konkretisiert und vertieft.
- Die Selbständigen Studien dienen der eigenständigen Erarbeitung von Primär- und Forschungsliteratur sowie der Vertiefung und Erweiterung der in den Veranstaltungen erworbenen Kenntnisse. Die erworbenen Lese- und Lernstrategien werden praktisch angewandt.
Lehr- und Lernformen: Vorlesung, Übung, Seminar, Selbständige Studien (Lektüre von Primär-texten und Forschungsliteratur, die in einer modulbezogenen Leseliste vorgegeben werden); regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen: 2 Referate, Referat und Hausarbeit, ggf. mündliche Bachelorprüfung; das in den Selbständigen Studien erworbene Wissen wird in Lektürelisten dokumentiert und fließt in die übrigen zu erbringenden Leistungen ein.
Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der in der Vorlesung/Übung sowie der in den beiden Hauptseminaren erreichten Noten.
Modulbeauftragte/r: Professur Literaturwissenschaft.
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik. - Die Vorlesung wird für das Aufbaumodul 1 des Bachelorstudiums und für das Mastermodul 1 des Masterstudiums gemeinsam angeboten.
Modulbezogene Voraussetzungen: erfolgreicher Abschluss des Basismoduls 1, der beiden Proseminare Einführung in die Literaturwissenschaft und Ältere Literatur aus BM 2 sowie des Proseminars Neuere Literatur aus BM 3.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
05w
Vorlesung oder
Übung
2.00
Wahlpflicht
Literaturwissenschaft
akt. TN + Referat
3
04s,06s
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Neuere Literatur
a) akt. TN + Referat + Hausarbeit*
b) akt. TN + Referat*





*In einem der beiden Hauptseminare muss ein Referat gehalten und eine Hausarbeit verfasst werden, im anderen Hauptseminar ist ein Referat zu halten.
a) 5
b) 3
03w,05w
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Ältere Literatur
a) akt. TN + Referat*
b) akt. TN + Referat + Hausarbeit*





*In einem der beiden Hauptseminare muss ein Referat gehalten und eine Hausarbeit verfasst werden, im anderen Hauptseminar ist ein Referat zu halten.
a) 3
b) 5
04a,05a,06a

0.00


Selbständige Studien
1

AM 2 NSKII - Niederländische Sprache und Kultur II [1275]

Inhalte und Qualifikationsziele:
Die im Basismodul 4 erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen werden vertieft und ergänzt. In den Hauptseminaren werden die Studierenden an aktuelle Forschungsfragen der nieder-ländischen synchronen und diachronen Sprachwissenschaft herangeführt. Die Studierenden lernen an exemplarischen Gegenständen, sich selbständig mit Fragen, Problemen und Methoden der Sprachwissenschaft auseinanderzusetzen und ihre Ergebnisse sowohl in mündlicher als auch in schriftlicher Form zu präsentieren. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, eigenständig wissenschaftliche Fragestellungen zu entwickeln, selbständig wissenschaftliche Texte auf dem Niveau einer Bachelorarbeit zu verfassen und ihre erworbe-nen Kenntnisse strukturiert darzulegen.
- In der Übung Kulturkunde: Belgien wird Überblickswissen über gesellschaftliche, politi-sche, wirtschaftliche, kulturelle und historische Aspekte Belgiens vermittelt. Dieses Wissen wird anhand von exemplarischen Übungen bezogen auf aktuelle Themen aktiv vertieft.
- In der sprachpraktischen Veranstaltung Schreibpraxis wird die schriftliche Beherrschung des Niederländischen intensiv eingeübt: Mit Hilfe des elektronischen Datenaustausches werden schriftliche Aufgaben bearbeitet. Die Studierenden werden beim Abfassen eigener Texte zu aktuellen und fachorientierten Themen individuell betreut.
- Das Kolloquium II dient der Erweiterung und Verfeinerung der Kenntnisse im Bereich der Arbeits- und Präsentationstechniken. Im Kolloquium II erhalten die Studierenden die Möglichkeit, Teile ihrer Bachelorarbeit vorzustellen und Prüfungssituationen zu simulieren.
Lehr- und Lernformen: Übung, Seminar, Kolloquium; regelmäßige und aktive Teilnahme.
Prüfungsleistungen und Benotung: 2 Referate, Referat und Hausarbeit, ggf. mündliche Bachelorprüfung.
Berechnung der Modulnote: Die Modulnote ergibt sich aus dem nach Kreditpunkten gewichteten arithmetischen Mittel der in der Übung sowie der in den beiden Hauptseminaren erreichten Noten.
Modulbeauftragte/r: Professur Sprachwissenschaft
Verwendbarkeit des Moduls: Pflichtmodul im Bachelorstudium Niederlandistik.
Modulbezogene Voraussetzungen: für die Teilnahme an der Übung Kulturkunde: Belgien: erfolgreiche Abschluss des Basismoduls 1; für die Teilnahme an sämtlichen übrigen Veranstaltungen: erfolgreicher Abschluss des Basismoduls 1 sowie der beiden Proseminare Einführung in die Sprachwissenschaft des Niederländischen sowie Synchrone Sprachwissenschaft aus BM 4.

Zu absolvierende Lehrveranstaltungen:

Semester Veranst.-Typ SWS Obligatheit Gegenstand Leistung Credit Points
03w,05w
Übung
2.00
Pflicht
Kulturkunde: Belgien
akt. TN + Referat
3
05w
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Synchrone Sprachwissenschaft
a) akt. TN + Referat + Hausarbeit
b) akt. TN + Referat*





*In einem der beiden Hauptseminare muss ein Referat gehalten und eine Hausarbeit verfasst werden, im anderen Hauptseminar ist ein Referat zu halten.
a) 5
b) 3
05w
Hauptseminare
2.00
Wahlpflicht
Diachrone Sprachwissenschaft
a) akt. TN + Referat
b) Akt. TN + Referat + Hausarbeit*





*In einem der beiden Hauptseminare muss ein Referat gehalten und eine Hausarbeit verfasst werden, im anderen Hauptseminar ist ein Referat zu halten.
a) 3
b) 5
04a,05a,06a
Sprachkurse
0.00
Pflicht
Schreibpraxis (per E-Mail)
schriftliche Aufgaben
2
04s,06s
Kolloquium
2.00
Pflicht
Kolloquium II
akt. TN
2
erstellt von uk-online am 27.02.17, 23:36